Kindermund...

...tut kurioses kund.

Hier präsentiere ich Ihnen die seltenen Fundstücke, die sich im Lauf meiner Arbeit mit Kindern angesammelt haben.
Aber auch bei erwachsenen Patienten kommt es manchmal ungewollt zu Komik.
Am einfachsten ist es in solchen Situationen, wenn man es einfach mit Humor sieht.
In diesem Sinne: viel Spaß :-)


Charlotte, 5 Jahre soll sich zum Wort "blasen" einen Satz ausdenken. Es geht um die Konsonantenverbindung /bl/
Ihr fällt überhaupt nichts ein, deshalb möchte ich helfen und beginne einen Satz, den sie vervollständigen soll:
"Wenn die Suppe zu heiß ist, dann muss man...?"
Charlotte überlegt. Und ergänzt schließlich: "... kotzen!"


Lene, 6 Jahre erzählt mir von der Bastelaktion zu Ostern im Kindergarten
"Und dann haben wir Ostereier aus Stroh gebastelt."
ich: "Wie macht man DAS denn?"
Lene: "Na, da nimmt man Stroh und ganz viel Trompetenkleister. Und dann lässt man das trocknen. Fertig!"


Franziska, 5 Jahre "Ich hab schon mal nen Mann gesehen - der hatte GAR KEINE Haare!"
ich: "Und wie heißt das, wenn er keine Haare hatte?"
Franziska nach langem Überlegen und Grübeln: "Hässlich!"


dieselbe Franziska
am 5. Dezember
"Stell doch auch nen Schuh raus. Wenn es nicht klappt, dann warste nicht brav!"


Max, 5 Jahre Er ist mit dem Steckspiel beschäftigt und möchte eine Diagonale stecken. Dazu beginnt er von beiden Seiten. Als er merkt, dass er nicht in der Mitte aufeinander treffen wird:
"Ich mach halt mal ne grade Kurve da rein!"


derselbe Max "Bei der Krücke kann man sich festhalten, wenn man bald nimmer kann und bald stirbt."


derselbe Max
in derselben Stunde
(anscheinend beschäftigt ihn das Thema Tod)
"Und mit Gräten... da kann man sterben, wenn die im Hals stecken bleiben."


Luisa, 5 Jahre: "Gestern ist eine Raupe auf den Stamm einer Blume geraupt."


Adrian, 6 Jahre "In Russland sind Leute erfroren. Und im Kindergarten, da ist der Jaroslav - der IST Russe! Ein GLÜCK, dass der nach Deutschland umgezogen ist wieder."


derselbe Adrian er soll so schnell er kann eine Bildkarte erzählen. Das macht er auch gut. Dann in Bezug auf sein schnelles Sprechen:
"Wie wenn mein Leben vorgespult wird!"


Luis, 5 Jahre "Der Schäfer schäft die Schafe ab."


Sabrina, 4 Jahre "Wie der Nick! Aber den mag ich nur, wenn er lieb ist und nicht böse."... (seufzt)... "Aber so sind se die Jungs. Weil die haben kurze Haare und Mädchen lange."


Florian, 6 Jahre Es regnet wie aus Eimern. ich: "Mensch - DAS regnet heut aber viel! Ist ja wie in der Dusche."
er: "Ja - aber DA kann man es abstellen, wenn man will."


Tom, 4 Jahre Schafft nach VIEL Üben endlich "scha" zu sagen.
Tom: "DU bist kein Held. ICH bin ein Held. DU hast ja aber auch kein Fahrrad!"


derselbe Tom "Da ist der Donner eingeblitzt!"


derselbe Tom
in der Diagnostik
ich: "Das Meer schmeckt salzig - und eine Zitrone schmeckt...?"
Tom überlegt lange und angestrengt. Dann:
"SEHR interessant!"


derselbe Tom
wieder in der Diagnostik
er soll eine Zungenbewegung nachmachen. Die Zunge soll nach oben und unten - von der Nasenspitze zum Kinn. Er betrachtet meine Zunge beim Vormachen sehr kritisch und bemerkt:
"Du hast ja ne Zunge wie Knetmasse!"


Angela, 6 Jahre erzählt von einer TV-Serie.
"Und dann sind da der Mann und die Frau - in dem U-Boot - und das Seil geht ab. Und die fallen da runter. Und dann... und dann... äh... naja... "
Sie guckt zweifelnd zu mir, holt tief Luft und beendet ihren Satz:
"Dann kuscheln die. Aber NUR wie Freunde!"


Jan, 5 Jahre Soll zu dem Bild der Bürste etwas erzählen.
Jan: "Zu der Bürste kenn ich ein Lied!"
ich: "Na dann lass hören!"
Jan: "Happy Bürste to you... Happy Bürste to you..."


Anne, 5 Jahre Sieht das Bild eines Schäfers, der die Schafe geschoren hat.
Anne: "DER da hat die Schafe gemäht!"


Saskia, 5 Jahre Sie soll etwas zu einem Apfel erzählen. Und sie beginnt:
"Äpfel schmecken...." (seeehhhr lange Überlegungspause).
dann: "... schmecken GESUND!"


Herr M.
Aphasiepatient
er soll das Wort "Einkaufswagen" benennen. Er grübelt lange.
"Na da steck ich nen Euro rein und dann schieb ich das rum."
ich: "Ja genau. Und wie heißt das denn nun?"
er: "ALDI!"


derselbe Herr M. Soll in einer Zahlentabelle die Zahl 25 finden. Er zeigt auf die 23, 24 und 26 und murmelt die ganze Zeit "fünfundzwanzig" vor sich hin. Am Ende gibt er auf und meint:
"Die sehen ALLE ganz gut aus."


Cynthia, 5 Jahre Wir üben das R und es klappt noch nicht immer. An einem sonnigen, heißen Tag erzählt sie:
"Die Mama hat mich eingeclemt."
ich: "Wie bitte?" (ich hab es wirklich nicht kapiert)
sie: "Na sie hat mich eingeclemt!"
ich völlig verwirrt: "Was??"
sie seufzt und sagt: "EIN-GE-SCHMIERT!"


Content Management System von DeHa-Software