Foren » Stottern » Sohn 4,5 spricht unflüssig
Greta
Sohn 4,5 spricht unflüssig

Geschrieben: 17.07.2014 - 09:43

LIebe Eva,

mein Sohn 4,5 spricht seit fast 2 Jahren unflüssig. Er spricht locker und es scheint ihn nicht zu stören zumindestens kommentiert er es nicht (es gab in der Zeit ca. 5 Tage wo er einige Wörter mit Anstrenung aussprach, daraufhin habe ich verstärkt Pseudo gestottert und ihm gesagt, "Puh das Wort wollte aber gar nicht rauskommen" und dann war es weg).
Es gibt Phasen wo er vermindert unflüssig spricht und dann wieder stärker. Er kann einige Laute noch nicht aussprechen (S, Sch, G) und spricht aber gerne, viel und recht schnell und hat einen großen Wortschatz. Wir sind bei einer Logopädin, die meinte ich sollte ab und zu Pseudostottern mit ihm, damit das locker bleibt und sie geht davon aus, dass er es überwindet. Aktuell arbeitet sie mit ihm an der Aussprache (SCH) und Pseudostottert auch selber in der Therapie. Ich bin mir nicht sicher, ob das reicht oder ob man "direkt" an den Symptomen arbeiten soll (Zeitlupensprache, etc.?).

Vielen Dank für Hilfe


Logopäde
Re: Sohn 4,5 spricht unflüssig

Geschrieben: 29.08.2014 - 21:38

Hör man auf deine Logopädin, die macht das schon ganz richtig...

eva
Beiträge: 482
Re: Re: Sohn 4,5 spricht unflüssig

Geschrieben: 11.01.2015 - 13:41

Hallo Greta,

ich würde wirklich auch sagen, dass die Logopädin da schon richtig vorgeht. Ein echtes Stottern zeigt sich fast immer auch durch ein ausgeprägtes Störungsbewusstsein. Wenn das nicht vorhanden ist, dein Sohn also gerne und viel spricht, dann würde ich ihn gar nicht mit der Nase auf sein "Stottern" stupsen.
Solange es locker bleibt und er kein Vermeideverhalten zeigt geh ich auch davon aus, dass es sich schon legen wird.

Alles Gute!
Eva
Die Hummel hat eine Flügelfläche von 0,7cm2 bei einem Gewicht von 1,2g. Nach den bekannten Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen. Die Hummel weiß das aber nicht, und fliegt einfach.
Content Management System von DeHa-Software